Programm

Offener Dialog


Ziele und Inhalte der Veranstaltung:


Der Ansatz des Offenen Dialogs wurde in den 1980er Jahren in Finnland entwickelt. Ausgangspunkt war die Neuausrichtung der Behandlung von Menschen mit einer Schizophrenie, bezogen auf die aufsuchende häusliche Behandlung. Später wurde das Modell auch auf andere Krankheitsbilder ausgeweitet. Folgende handlungsleitende Prinzipien zeichnen den Offenen Dialog aus:

- sofortige und rasche Hilfe in Krisensituationen
- rasche Einbeziehung der Familie und weiterer Bezugspersonen
- Therapieversammlungen mit dialogischer Offenheit,
- personell kontinuierliche Betreuung durch ein multiprofessionelles therapeutisches Teams
- möglichst niedrig dosierte, selektive Psychopharmakotherapie

Die Veranstaltung stellt Ihnen die Grundprinzipien und die Vorgehensweise des Offenen Dialogs vor und Informiert über mögliche Formen der Fort- und Weiterbildung.

Veranstaltung Nr.: 20FL1686

Zielgruppe:
Sozialarbeiter & Pädagogen; alle Interessierten

Termine:
Dienstag, 28.01.2020 von 14:00 - 16:30 Uhr

Ort:
Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach, Konferenzzentrum, Raum 2
Vulkanstraße 58, 56626 Andernach

Teilnehmerzahl:
max. 16

Dozenten:
Volkmar Aderhold

Gebühr:
102,00 €


Kurs abgeschlossen


Rhein-Mosel-Akademie

Vulkanstraße 58 | 56626 Andernach
(02632) 407- 5614
(02632) 407- 5805
info@rma.landeskrankenhaus.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 8.00-16.00 Uhr
Freitag von 8.00-14.00 Uhr