Programm
/ Kursdetails

Suizidprävention in der Klinik Nette-Gut - Grundlagen


Ziele und Inhalte der Veranstaltung:

Der Umgang mit suizidalen Patienten ist ein häufiges und oft schwieriges Aufgabenfeld in der stationären psychiatrischen Versorgung. Ziel dieser Veranstaltung ist die Vermittlung von Basiswissen, das mit dem Thema Suizidalität verbunden ist, sowie der Vorgehensweise zur Umsetzung des klinikinternen Standards "Suizidprävention der Klinik Nette-Gut".

Am Ende der Qualifizierung sind die Teilnehmenden für das Thema Suizidalität sensibilisiert und
- verfügen über Grundlagenwissen zum Thema,
- kennen den Standard "Suizidprävention in der Klinik Nette-Gut" und wenden diesen korrekt in der Praxis an,
- kennen den Prozessablauf bei vorliegender Suizidalität und halten diesen in der Praxis ein,
- kennen das Formular "Gefährdungseinschätzung - Eigengefährdung" und
- können diese Einschätzung selbstständig vornehmen und im Formular dokumentieren.

Veranstaltung Nr.: 20PF0046

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter des pflegerischen, des ärztlichen sowie des therapeutischen Dienstes und der stationsübergreifenden Therapien sind verpflichtet, einmalig an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Termine:
Dienstag, 25.08.2020 von 09:00 - 13:00 Uhr

Ort:
Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach, Haus Westerwald, Tagungsraum
Vulkanstraße 58, 56626 Andernach

Teilnehmerzahl:
max. 16

Dozenten:
Dipl.-oec.-troph. Melitta Hofer

Gebühr:
112,00 € zzgl. 5 % MwSt. (inkl. Verpflegung)

Hinweise:
Die Akkreditierung der Veranstaltung ist bei der BÄK und der RbP-Registrierung beruflich Pflegender GmbH beantragt.


Kurs abgeschlossen


Rhein-Mosel-Akademie

Vulkanstraße 58 | 56626 Andernach
(02632) 407- 5614
(02632) 407- 5805
info@rma.landeskrankenhaus.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 8.00-16.00 Uhr
Freitag von 8.00-14.00 Uhr