Hygiene

Hygienekonzept Rhein-Mosel-Akademie – Corona

Stand: 06. Dezember 2021

 

Gemäß der 29. Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) vom 04. Dezember 2021 des Landes Rheinland-Pfalz.

 

Allgemeine Hygieneregeln und Vorsichtsmaßnahmen

Die Hygiene- und Abstandregeln an den jeweiligen Standorten des Landeskrankenhauses (AöR) sind zu beachten! In der Rhein-Mosel-Akademie gelten die allgemeinen Regeln des Infektionsschutzes (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/) sowie die CoBeLVO:

     

  • Achten Sie auf gründliches Händewaschen und/oder Händedesinfektion https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/  oder  www.aktion-sauberehaende.de
  •  

  • Vermeiden Sie Umarmungen und Händeschütteln
  •  

  • Vermeiden Sie möglichst mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren
  •  

  • Achten Sie auf einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen
  •  

  • In geschlossenen Räumen ist durchgängig eine FFP2-Maske zu tragen. Bitte bringen Sie Ihre eigene FFP 2 Maske mit!
  •  

  • Achten Sie auf ein Lüften in regelmäßigen Abständen
  •  

  • Nutzen Sie die Corona- Warn- App
  •  

  • Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  •  

  • Bitte beschränken Sie Ihre Mobilität und Kontakte in und während der Veranstaltung auf das notwendige Maß und vermeiden Sie das Entstehen von Menschenansammlungen in und vor den Veranstaltungsräumlichkeiten.
  •  

 

Teilnahme nur mit Anmeldebestätigung

Eine Teilnahme ohne Anmeldebestätigung ist nicht möglich. Bitte halten Sie diese jederzeit bereit. Die Rhein-Mosel-Akademie behält sich vor, Personen, die die Regeln des Infektionsschutzes nicht beachten, von Veranstaltungen auszuschließen.

3-G-Regelung/Testpflicht

Für Teilnehmende an Veranstaltungen der Rhein-Mosel-Akademie gilt die 3G-Regel:Personen die nicht vollständig geimpft noch genesen sind, benötigen täglich einen negativen Coronatest (Antigen-Schnelltest). Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein und muss durch die den Test durchführende Stelle bestätigt sein.

 

„ Ein „Schnelltest“ ist ein PoC-Antigentest … der durch geschultes Personal vorgenommen wird, bspw. in einem Testzentrum, in einer Arztpraxis oder in einer Apotheke.“ (https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-regeln-im-ueberblick/ (Stand 24.11.2021)Bitte legen Sie einen entsprechenden Nachweis vor betreten des Seminarraums der Dozentin/dem Dozenten oder einem Mitarbeitenden der Rhein-Mosel-Akademie vor.

Diese Regelung gilt auch für alle Dozenten und Dozentinnen bzw. Veranstaltungsdurchführende.

Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten (§ 3 Abs. 4 Satz 1 CoBelVo)

Die Erfassung der Kontaktdaten bedeutet: Erreichbarkeit der Person sicherstellen (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer) sowie Datum und Zeit der Anwesenheit der Person. Die Daten werden durch die Rhein-Mosel-Akademie unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen für eine Frist von vier Wochen aufbewahrt; nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die Daten unverzüglich gelöscht.

Beschränkung der Gruppengröße

Die maximale Gruppengröße bei Fort- und Weiterbildungsangeboten in geschlossenen Räumen bemisst sich an der Raumgröße, sowie den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen des jeweiligen Veranstaltungsortes.

Veranstaltungen die eine Wahrung des Abstandsgebotes nicht ermöglichen, können, über die gesamte Veranstaltungsdauer, unter Einhaltung der Maskenpflicht durchgeführt werden.

 

Maßnahmen im Veranstaltungsraum

     

  • Sitzplätze, mit und ohne Tisch, müssen einen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten. Um dies zu gewährleisten, wurden Raumgröße und/oder Anzahl der Personen für jede Veranstaltung angepasst.
  •  

  • Der einmal gewählte Sitzplatz muss für die gesamte Dauer der Veranstaltung beibehalten werden. Bitte beachten Sie, dass Ihnen der Sitzplatz ggf. zugewiesen werden kann.
  •  

  • Alle Personen müssen vor dem Betreten des Veranstaltungsraumes die Hände desinfizieren. Hierfür wird Händedesinfektionsmittel bereitgestellt.
  •  

  • Während des gesamten Aufenthalts im Gebäude ist das Tragen einer FFP 2 Maske erforderlich. 
  •  

  • Veranstaltungsräume müssen regelmäßig gelüftet werden.
  •  

  • Neben der täglichen Reinigung der Veranstaltungsräume werden regelmäßige Flächendesinfektionen der Türklinken und Griffe, Lichtschalter, Tische, Computermäuse, Tastaturen, Handläufe usw. durchgeführt.
  •  

Berücksichtigung von besonderen Hygieneregeln bei Veranstaltung mit praktischen Übungen und mit notwendigem Körperkontakt

     

  • Praktische Übungen erfolgen nach Möglichkeit immer mit dem gleichen Übungspartner/Übungspartnern
  •  

  • Vor der praktischen Übung muss eine Händedesinfektion erfolgen.
  •  

  • Bei allen praktischen Übungen ist das Tragen von FFP2 Masken und Einmal-Handschuhen verpflichtend.
  •  

  • Der Mindestabstand von 1,5 Meter darf maximal 5 Minuten unterschritten werden.
  •  

  • Unterschreitungen des Mindestabstands muss auf ein Minimum reduziert werden.
  •  

  • Nach jedem Unterschreiten des Mindestabstands von 1,5 Meter erfolgt eine Händedesinfektion.
  •  

  • Nach jeder praktischen Übung erfolgt eine Händedesinfektion und es muss unmittelbar der Mindestabstand von 1,5 Meter wiederhergestellt werden.
  •  

 

Veranstaltungen an der frischen Luft

     

  • Bei Veranstaltungen, die planmäßig draußen stattfinden muss ein Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden. Das Tragen von einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz ist verpflichtend, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  •  

 

Methodisch-didaktische Gestaltung

     

  • Aufgrund dieser neu entstandenen Lehr- und Lernbedingungen wurden alle Dozenten gebeten dies methodisch-didaktisch zu berücksichtigen und die Abstand- und Hygienerichtlinien zu beachten.
  •  

 

Hygiene im Sanitärbereich

     

  • Die Sanitäreinrichtungen werden täglich gereinigt.
  •  

  • In allen Sanitärbereichen ist einen Abstand von 1,5 Meter einzuhalten.
  •  

  • Menschenansammlungen in und vor den Sanitärbereichen sind zu vermeiden.
  •  

 

Infektionsschutz in den Pausen und Verpflegung

     

  • In allen Pausenbereichen ist einen Abstand von 1,5 Meter einzuhalten.
  •  

  • Eine Händedesinfektion und das Tragen des medizinischen Mund-Nasen-Schutzes sind erforderlich, bevor Getränke und Speisen entnommen werden.
  •  

  • Verzehrfertige Speisen und Getränke werden in den Pausen bereitgestellt.
  •  

  • Sofern Speisen nicht abgepackt sind, dürfen diese nur mit entsprechen Greifzangen/Gabel usw. entnommen werden.
  •  

  • Es ist darauf zu achten, dass der Verzehr der Speisen und Getränke nicht in unmittelbarem Umfeld des Ausgabeortes erfolgt.
  •  

  • Mittagessen kann teilweise im Betriebsrestaurant eingenommen. Die Abstand- und Hygienerichtlinien der Betriebsrestaurants sind zu befolgen. Um die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten sind die Essenszeiten festgelegt und müssen eingehalten werden
  •  

Rheinhessen-Fachklinik: 11:30 Uhr         

Rheinhessen-Fachklinik: 11:30 Uhr

Geriatrische Fachklinik Rheinhessen-Nahe: 13:00 Uhr

Detaillierte Infos zu den Essenszeiten erhalten Sie am Tag der Veranstaltung. Bitte beachten Sie, dass Sie sich durch ein Namensschild der Rhein-Mosel-Akademie            im Betriebsrestaurant ausweisen müssen. Tragen Sie dieses bitte gut sichtbar am Körper. Nur dann ist gewährleistet, dass Sie im Betriebsrestaurant speisen dürfen            und das Mittagessen für Sie kostenfrei ist. Ihr Namensschild erhalten Sie bei Veranstaltungsbeginn.

     

  • Sofern Veranstaltungen außerhalb der Einrichtungen des Landeskrankenhauses stattfinden, muss der Dienstleister vorab sicherstellen, dass die Vorgaben der Corona- Bekämpfungsordnung eingehalten werden können.
  •  

 

Rhein-Mosel-Akademie

Vulkanstraße 58 | 56626 Andernach
(02632) 407- 5614
(02632) 407- 5805
info@rma.landeskrankenhaus.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 8.00-16.00 Uhr
Freitag von 8.00-14.00 Uhr