Programm

Recovery - Hoffnung vermitteln und Genesungswege begleiten


Ziele und Inhalte der Veranstaltung:

Der Begriff "Recovery" kann mit vielen Bedeutungen übersetzt werden, so z. B. mit Rückgewinnung, Wiederfindung, Besserung oder auch Genesung. Im psychiatrischen Kontext bedeutet Recovery vor allem soziale Gesundung und die Verbesserung der individuellen Lebensqualität Psychiatrieerfahrener, unabhängig vom Fortbestehen oder den Auswirkungen der psychiatrischen Erkrankung.
Recovery-Prozesse und die damit verbundenen Genesungswege sind individuell und können nur von den Betroffenen selbst initiiert werden. Professionell Tätige nehmen eine begleitende und beratende Rolle ein, in der die Vermittlung aufrichtiger und ernst gemeinter Hoffnung eine zentrale Rolle spielt.
Inhalte der Veranstaltung sind:
- Vorstellung des Recovery-Ansatzes
- Recovery als innere Haltung professionell Tätiger
- Recovery-orientierte Arbeitsweisen
- Methoden gemeinsamer Entscheidungsfindung
- Hoffnung innerhalb professioneller Beziehungen vermitteln

Veranstaltung Nr.: 20FL0195

Zielgruppe:
Pflegende, Sozialarbeiter & Pädagogen, Therapeuten, Ärzte, Psychologen

Termine:
Dienstag, 17.11.2020 von 09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch, 18.11.2020 von 09:00 - 18:00 Uhr

Ort:
Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach, Konferenzzentrum, Raum 1 und 4
Vulkanstraße 58, 56626 Andernach

Teilnehmerzahl:
max. 9

Dozenten:
M. A. Björn Daum
Dipl.-oec.-troph. Melitta Hofer

Gebühr:
464,00 € zzgl. 5 % MwSt. (inkl. Verpflegung)

Hinweise:
Die Akkreditierung der Veranstaltung ist bei der BÄK und der RbP-Registrierung beruflich Pflegender GmbH beantragt.


Warenkorb

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden



Rhein-Mosel-Akademie

Vulkanstraße 58 | 56626 Andernach
(02632) 407- 5614
(02632) 407- 5805
info@rma.landeskrankenhaus.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 8.00-16.00 Uhr
Freitag von 8.00-14.00 Uhr