Programm
/ Kursdetails

„Landeskrankenhaus CAREvention: APN-Kongress für die Zukunft“ - „Vielfalt - Entwicklung - Fortschritt“


Ziele und Inhalte der Veranstaltung:
Mit dieser Tagung greift das Landeskrankenhaus (AöR) das wichtige Thema „Advanced Practice Nursing“ (APN) in Deutschland auf und bietet den Kolleg:innen, die in diesem Bereich tätig sind, eine Plattform.

Die Gesundheitsversorgung in Deutschland steht aufgrund von demografischen Veränderungen und einer Zunahme von chronischen Erkrankungen und Multimorbidität vor der Herausforderung, neue Versorgungskonzepte zu entwickeln. Diese Entwicklung macht eine Neugestaltung des Gesundheitswesens erforderlich, wovon auch die Profession der Pflege betroffen ist.

Durch die Neustrukturierung, aber auch durch neue Handlungsfelder und neue Zuständigkeiten muss die Pflege Antworten auf die veränderten Versorgungsnotwendigkeiten finden. Vorschläge für eine stärkere Einbindung der Pflegefachpersonen, eine neue Aufgabenzuteilung und eine größere Handlungsfreiheit werden immer klarer beschrieben. Aufgrund der vorangehenden Akademisierung in der Pflege sind die Pflegenden ideal geeignet, eine ausgeweitete Rolle im Versorgungsprozess zu übernehmen (vgl. Broschüre „APN“, 2019, S. 3).

Unter dem Oberbegriff „Advanced Practice Nursing“ (APN) wird international „eine erweiterte und vertiefte pflegerische Praxis“ durch den Einsatz von akademisch qualifizierten Pflegefachpersonen verstanden, die patientennah und eigenverantwortlich bei der Gesundheitsversorgung mitwirken (vgl. Broschüre APN, 2019, S. 3). Wir sind in Deutschland mitten in dem Prozess, APN in das Gesundheitssystem zu integrieren, stehen aber noch vor großen Herausforderungen.

Dies betrifft neben der Präzisierung des Aufgabenprofils die Ausgestaltung der entsprechenden Studiengänge, um die notwendigen Kompetenzen im klinischen Feld zu erlangen. Es geht schlichtweg darum, die Professionalisierung der Pflege weiter voranzutreiben. Um sicherzustellen, dass die Kolleg:innen eigenverantwortliche Handlungsfelder übernehmen können, ist der Gesetzgeber ernsthaft gefordert, die Weichen entsprechend zu stellen. Aus unserer Sicht geschieht bislang noch viel zu wenig. Auch das Tarifgefüge sieht keine faire Entlohnung für akademisierte Kolleg:innen in der direkten Patientenversorgung vor.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, diese Aspekte in die Gesellschaft und Fachöffentlichkeit zu bringen, um weiter für das Thema „APN“ zu sensibilisieren. Unser Ziel ist es, dieses Thema aktiv zu gestalten, um die Patientenversorgung auch in Zukunft sicherzustellen.

Aufgrund der Wichtigkeit des Themas werden wir jährlich die APN-Tagung „Landeskrankenhaus CAREvention“ durchführen und hoffen, dass wir für Sie eine interessante und inspirierende Veranstaltung entworfen haben.

Wir freuen uns sehr über das vorläufige Eckpunktepapier zum Pflegekompetenzgesetz, das durch Bundesgesundheitsminister Prof. Lauterbach, zusammen mit dem Präsidenten der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, und der Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler, am 19. Dezember 2023 vorgelegt wurde. Nach internationalem Vorbild sollen Pflegefachpersonen gemäß ihren Qualifikationen auch in der Versorgung mehr Kompetenzen bekommen. In den nächsten Wochen soll aus den vorläufigen Eckpunkten ein Gesetzesentwurf entstehen. Als Fachöffentlichkeit ist es geboten, die weitere Entwicklung des Gesetzes zu beobachten und mitvoranzutreiben.

Wir freuen uns auf ein Treffen am 18.04.2024 in der Rhein-Mosel-Akademie.

Die aktuellen Downloads finden Sie hier:

Veranstaltung Nr.: 24FL0161

Zielgruppe:
Pflegende aus allen Einsatz- und Verantwortungsbereichen sowie weitere Interessierte aus allen Disziplinen des Gesundheitswesens

Termine:

Donnerstag, 18.04.2024, 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:
Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach, Konferenzzentrum, Raum 1, 2, 3, 4 und 5
Vulkanstraße 58, 56626 Andernach

Teilnehmerzahl:
max. 130

Dozenten:

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Gebühr:
121,50 € zzgl. 7 % MwSt. für unsere externen Kunden.
Ermäßigte Gebühr Auszubildende/Studenten: 74,77 € zzgl. 7 % Mwst. (Anmeldung und entsprechender Nachweis an m.soeller@landeskrankenhaus.de)
Für Beschäftigte des Landeskrankenhauses (AöR) wurden die Kosten bereits durch den Arbeitgeber bezahlt.

Ihre Ansprechperson:
Maike Söller
(02632) 407 5610
m.soeller@landeskrankenhaus.de




Rhein-Mosel-Akademie

Vulkanstraße 58 | 56626 Andernach
(02632) 407- 5614
(02632) 407- 5805
info@rma.landeskrankenhaus.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 8.00-15.00 Uhr
Freitag von 8.00-14.00 Uhr